Desinfektionsmittel auf Küchenoberflächen

Desinfektionsmittel sind in der Bevölkerung zu Zeiten des Corona-Virus verstärkt im Einsatz. Die Hauptanwendung liegt dabei in der Hand- und Hautdesinfektion. Darüber hinaus sind aber auch Mittel der Flächendesinfektion in Anwendung. Die Wirk- und Inhaltsstoffe von handelsüblichen Desinfektionsmitteln basieren auf verschiedenen Wirkmechanismen. Hierzu zählen u.a. Substanzen und Verbindungen auf Alkohol-, Chlor-, Ammonium- und Phenolbasis.

Der Einsatz von oben aufgeführten Desinfektionsmitteln führt zu irreparablen Schäden an Küchenmöbeln und Oberflächen (u.a. Fronten, Korpusse, Wangen), die sich in unterschiedlichen Schadensbildern zeigen können, z.B. Verfärbungen, Glanzgradveränderungen, Aufquellen, Rissbildung oder Materialanlösung. Desinfektionsmittel auf Alkohol-, Chlor-, Ammonium- und Phenolbasis sind NICHT für den Einsatz auf Küchenmöbeln und Oberflächen geeignet.

Ausgehend von der vom Hersteller verfügbaren Pflegeanleitung sind für die Reinigung der Oberflächen i.d.R. nur milde Reinigungsmittel (Spülmittel, teilweise Neutralreiniger) zulässig. Desinfektionsmittel, wie sie für die Hand-, Flächen- oder Instrumentendesinfizierung eingesetzt werden, zählen nicht zu den in der Pflegeanleitung aufgelisteten Substanzen. Somit ist die Verwendung von Desinfektionsmitteln auf diesen Oberflächen nicht zulässig.